Cookie-Hinweis von OCLC

Stand: 15. März 2019

Dieser Hinweis gilt für OCLC-Websites und -Dienste, die einen Link zu diesem Hinweis enthalten.  OCLC kann von Zeit zu Zeit Änderungen an diesem Hinweis veröffentlichen.

Wenn OCLC im Zusammenhang mit seinen Websites oder Diensten den Begriff „Cookies“ verwendet, können damit Cookies, Zählpixel und andere Tracking-Technologien gemeint sein, die Informationen auf dem Gerät speichern, mit dem Sie unsere Websites besuchen oder unsere Dienste nutzen, sowie auf diese zugreifen. Sofern nicht durch die für Sie geltenden Gesetze untersagt, gilt Ihre Nutzung der Website bzw. des Diensts als Ihre Zustimmung zur Verwendung von Cookies.  Alternativ haben Sie womöglich durch Bestätigung über ein Banner, das auf unserer Website bzw. in dem Dienst angezeigt wurde, in die Verwendung von Cookies eingewilligt.

Was sind Cookies und Zählpixel?

Bei einem Cookie handelt es sich um eine Textdatei, die auf Ihr Gerät heruntergeladen wird, wenn Sie eine unserer Websites besuchen. Cookies werden von der Website bei nachfolgenden Besuchen oder von anderen Websites gelesen, die das Cookie erkennen. Cookies sind nützlich, da OCLC mit ihrer Hilfe Inhalt und Layout seiner Websites anordnen und die Rechner erkennen kann, die bereits zuvor auf den Seiten von OCLC waren. Cookies ermöglichen es uns, uns die bevorzugten Einstellungen von Nutzern zu merken und spielen darüber hinaus eine wichtige Rolle bei der Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit und Leistung unserer Websites und Services. Damit tragen sie dazu bei, dass die Nutzung unseres Angebots für Sie komfortabler wird. Einige Cookies sind auch Voraussetzung dafür, dass Sie sich auf unserer Website bewegen und ihre Funktionen nutzen können. Zudem können wir mit ihrer Hilfe feststellen, welche unserer Artikel am häufigsten aufgerufen werden und auf welchen Wegen die verschiedenen Besucher auf unsere Websites gelangt sind.

Cookies werden häufig nach ihrer Lebensdauer kategorisiert:

  • Ein Sitzungscookie ist ein Cookie, der gelöscht wird, wenn der Nutzer den Browser schließt.
  • Ein persistenter Cookie ist ein Cookie, der für einen vorab festgelegten Zeitraum auf dem Rechner/gerät des Nutzers verbleibt, nachdem der Browser geschlossen wurde.

Cookies können „First-Party“- oder „Third-Party“-Cookies sein. First-Party bedeutet, dass der Cookie direkt von OCLC und seinen Tochtergesellschaften platziert wird, und Third-Party bedeutet, dass der Cookie von Dritten in unserem Auftrag platziert wird (zum Beispiel Datenanalyse).

Unter Umständen verfolgen wir auch IP-Adressen. Eine IP-Adresse ist eine Zahlenfolge, mit der ein Internet Service Provider und das dazugehörige Land als Standort identifiziert werden können.

Cookies können Flash-Cookies enthalten. Diese Art von Cookie ist an den Adobe Flash-Player gebunden – eine Software, die Sie vermutlich auf Ihrem Rechner haben, damit Sie im Internet Videos ansehen und Podcasts hören können.

Zählpixel sind für gewöhnlich kleine transparente Bilder, mit denen Websites das Verhalten von Nutzern auf bestimmten Seiten verfolgen können. Zudem können sie den Betreiber einer Website in Form von Cookies zum Beispiel darüber informieren, ob eine E-Mail mit enthaltenem Zählpixel geöffnet wurde. Wir verwenden Zählpixel zusammen mit Cookies, um besser nachvollziehen zu können, wie ein Nutzer unsere Websites und E-Mails nutzt; um die Nutzung unseres Online-Angebots für Sie noch komfortabler zu gestalten; um sicherzustellen, dass die Inhalte für Sie relevant sind; und um die Inhalte unserer Websites und E-Mails besser verwalten zu können.

So kontrollieren Sie die Verwendung von Cookies

Sie müssen keine Cookies akzeptieren und können Ihren Browser so einstellen, dass er keine Cookies zulässt. Der Browser, mit dem Sie im Internet surfen, zeigt Ihnen nicht nur die Cookies an, die Sie haben, sondern ermöglicht es Ihnen auch, deren Verwendung zu kontrollieren.

So können Sie die Cookies zulassen oder sie einzeln oder alle zusammen entfernen. Des Weiteren können Sie Ihren Browser so einstellen, dass er erst gar keine Cookies zulässt. Wenn Sie diese Option wählen, müssen Sie jedoch damit rechnen, dass viele Websites und Online-Dienste nicht korrekt oder überhaupt nicht funktionieren. Unter Umständen kann Ihr Browser so eingerichtet werden, dass er keine Cookies zulässt und Sie bei jedem Cookie vor dessen Installation auf Ihrem Gerät nach Ihrer Zustimmung fragt. Damit haben Sie die Kontrolle darüber, was auf Ihrem Gerät installiert wird. Gleichzeitig verlangsamt dies jedoch das Surfen im Internet.

Offenlegung der „Do Not Track“-Funktion für kalifornische Nutzer

Einige Webbrowser bieten Ihnen die Möglichkeit, die „Do Not Track“-Funktion zu aktivieren, die den Websites, die Sie besuchen, die Information zukommen lässt, dass Sie die Verfolgung Ihrer Online-Aktivitäten nicht wünschen. Dies entspricht nicht der Ablehnung oder Löschung von Cookies, da Browser, deren „Do Not Track“-Funktion aktiviert ist, dennoch Cookies akzeptieren können. Wir reagieren derzeit nicht auf Informationen der „Do Not Track“-Funktion.

Welche Arten von Cookies werden von OCLC verwendet?

OCLC teilt Cookies in fünf Kategorien ein: absolut notwendige Cookies, Performance-Cookies, funktionale Cookies, Targeting-Cookies und Social Media-Cookies. Eine Liste der Cookies, die wir für unsere Websites kategorisiert haben, finden Sie hier:

Die obige Liste wird nach Durchführung zusätzlicher Scans und Kategorisierungen aktualisiert.

Sollten Sie noch Fragen zu der Verwendung von Cookies auf unseren Websites haben, schreiben Sie bitte eine E-Mail an: privacy@oclc.org